Partner von:

Startkapital für deine Karriere

Berufseinsteiger beim Handy checken

Quelle: Freeimages.com, jwmpap

In Büchern kannst du lange danach suchen. Auch in der Uni wirst du ihn nicht aufspüren: den Erfahrungsschatz der Spitzenkräfte in der Wirtschaft. Wie kommst du da nur ran? Mentoring gräbt für dich die Schatztruhe mit den Erfahrungen der Entscheider aus. Wie das funktioniert?

Was Mentoring ist...

Mentoring ist eine Förderbeziehung zwischen zwei Personen verschiedener Erfahrungs- und Hierarchieebenen. Erfahrene (Mentoren) unterstützen Ratsuchende (Mentees) in Fragen des Berufslebens und bei der Weiterentwicklung einer entscheidenden Schlüsselqualifikation: ihrer Persönlichkeit. Denn nicht allein akademische, sondern auch emotionale Intelligenz prägt deine Karriere. 

...und was nicht

Mentoring hat mit Cliquen- oder Vetternwirtschaft nichts zu tun. Ebensowenig ist es Coaching durch den Vorgesetzten oder durch einen professionellen Personaltrainer. Im Unterschied zum Coach vermittelt der Mentor nicht theoretisches Wissen, sondern über Jahre gesammelte Lebens- und Berufserfahrung.

Pionierland Amerika

Schon in den 70er-Jahren erkannten US-Unternehmer: Top-Nachwuchskräfte lassen sich mit Mentoring kostengünstig aufspüren oder fördern. In vielen amerikanischen Unternehmen gilt Mentoring inzwischen als Standard-Instrument der Personalentwicklung; auch in Europa hat es seinen Siegeszug angetreten. 

Wer braucht Mentoring?

Jeder braucht Mentoring. Karriere kannst du natürlich auch ohne Mentor machen. Er lässt dich aber hinter die Kulissen blicken und hilft dir, deinen weiteren Karriereweg zu bahnen. Interpretierend und korrigierend begleitet er deine berufliche Planung. Stolpersteine auf deinem Karrierepfad kann er sicher nicht vollständig beiseite räumen. Aber er weist dich darauf hin und verkürzt dir Umwege. 

Win-Win-Situation

Beim Mentoring gewinnen beide Partner. Mentoren regt der Gedankenaustausch zu Selbstreflexion und neuen Einsichten an. Andere an seinen Erfahrungen zu beteiligen, ist sinnvoll und befriedigend: "Unseren Mentoren macht es Spaß, durch ihre Mentees wieder Studentenluft schnuppern zu dürfen", sagt Silke Cascorbi, 32. Die Diplom-Kauffrau leitete das Mentoren-Programm bei e-fellows.net. "Für Unternehmen ist Mentoring ideal zum Recruiting von High Potentials und zur Aufbesserung ihres Images bei dieser Zielgruppe."

nach oben
Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren