Partner von:

"Ich schlafe zwei Tage am Stück"

Erholung Sommer Pause (© cirquedespirit - Fotolia.com)

© cirquedespirit - Fotolia.com

Der Deutsche führt einen Fortune-500-Konzern – und hält Stress für eine Modeerscheinung.

Der 64-Jährige ist einer der wenigen Deutschen an der Spitze eines US-Konzerns. Richenhagen leitet Agco, den drittgrößten Traktorenhersteller der Welt, mit Sitz in Duluth bei Atlanta. Bevor er Manager wurde, hat er fünf Jahre als Lehrer in der Nähe von Köln gearbeitet.

Herr Richenhagen, Weihnachten verbinden nicht wenige mit Stress. Sie auch?

Ich habe eigentlich keinen Stress. Das ist so eine Mode. Politiker, Manager, Künstler haben gerne Stress.

Wie bitte?

Zwei Gründe, warum ich keinen Stress habe: Das was ich mache, macht mir richtig Spaß. Das ist ein großes Glück. Auch hilft gute Organisation bei der Stressvermeidung. Ich delegiere viel und ernsthaft. Mitarbeiter dürfen viel bei mir machen, ich vertrauen ihnen. Deswegen habe ich im Büro Zeit, ein Pläuschchen zu halten oder nachzudenken.

Sie lassen sich Zeit.

Jeden Morgen lese ich eine gute Stunde die Zeitungen aus Deutschland, Amerika und auch ein bisschen aus Frankreich, ja, auch das Handelsblatt. Ich nehme mir Zeit für Mitarbeitergespräche, und ich gehe auch einmal früher nach Hause. Ich bin nicht faul, aber ich muss nicht jeden Tag als Erster um sechs Uhr im Büro sein und dort bis 22 Uhr sitzen. Es kommt auf das Ergebnis an und nicht auf die Zeit.

Handys erzeugen Stress durch die ständige Erreichbarkeit. Wie gehen Sie damit um?

Ich telefoniere sehr selten mit dem Handy. Ich zwinge sozusagen alle Kommunikation durch mein Büro. Dann bekomme ich von meiner Sekretärin eine E-Mail, der Soundso will mit Ihnen sprechen, und dann rufe ich zurück oder nicht. Ich vermeide es, mehrere Sachen gleichzeitig zu tun. In Konferenzen nehme ich kein iPad oder iPhone mit.

Wie sieht es mit E-Mails aus?

Alle E-Mails schreibe ich selbst, meine Frau kann alle mitlesen. Ich sehe auch alle E-Mails meiner Frau. Von daher muss ich ihr abends nicht erzählen, wie der Tag war, was toll und was nicht so toll gelaufen ist. Eine Freundin kann ich mir so nicht leisten, da müsste ich mir eine neue E-Mail-Adresse besorgen.

Warum liest Ihre Frau mit?

Wenn ich nach Hause fahre, schalte ich ab. Nur in Ausnahmefällen telefoniere oder arbeite ich noch. Am Wochenende ist das genauso. Meine Frau hat sich darüber beschwert, sie wisse gar nicht, was los sei. Na ja, habe ich mir gedacht, am einfachsten ist es, wenn ich ihr Zugang zu meinen E-Mails gebe.

Wenn es trotzdem Stress gibt, wie erholen Sie sich?

Wenn viel zu tun war, wenn ich viel unterwegs war, dann mache ich mal zwei Tage absolut gar nichts. Ich komme freitagnachts nach Hause und liege bis Sonntag im Bett. Ich glaube, ich kann Schlaf nachholen und auch vorschlafen. Wenn ich weiß, dass die nächsten Wochen stressig werden, dann schlafe ich schon mal vor. Ich kann zwei Tage an einem Stück schlafen.

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

nach oben

Im e-fellows.net wiki kannst du dein Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer Stipendiaten profitieren.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren