Partner von:

Generation-D - Ideen für Deutschland

Ideenwettbewerb Eliteakademie, Würfel

Ideenwettbewerb Eliteakademie, Würfel

Steuerhinterziehung im großen Stil, Arbeitslosigkeit, Klimakapriolen - oder sind 20 Grad im Februar etwa normal? Die Liste der aktuellen Probleme lässt sich beliebig verlängern. Da hat man doch allen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Oder eben gerade nicht: Gute Ideen braucht das Land - und die sucht der Ideenwettbewerb 'Generation-D - Ideen für Deutschland. Gemeinsam Anpacken' der Bayerischen Elite-Akademie, der Allianz, der Süddeutschen Zeitung und der Stiftung Marktwirtschaft.

 Es nützt nichts, die Augen zu schließen und zu hoffen, dass man selbst nicht von den Problemen der heutigen Zeit betroffen ist. Die bessere Taktik ist, sich den Herausforderungen zu stellen und aktiv nach Lösungen zu suchen. Das hast du dir eigentlich auch schon gedacht, aber aufgerafft hast du dich noch nicht? Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Ideenwettbewerb ist das Forum für deinen Reformvorschlag.
 

Grenzenlose Ideen

 Dabei sind deinen Ideen keine Grenzen gesetzt: Egal ob du dich für Arbeit und Wirtschaft, Klima und Umwelt oder die Soziale Gesellschaft engagieren möchtest - Hauptsache, das Konzept ist nachhaltig und beschäftigt sich mit einem konkreten Problem. Das ist wichtig, schließlich verschwindet das Gewinner-Projekt am Ende nicht einfach in der Schublade. Vielmehr kannst du es mit Unterstützung von Sponsoren und Mentoren tatsächlich umsetzen.
 

Brainstorming im Team

 Gemeinsam mit anderen hat man die besten Ideen. Das wissen die Organisatoren des Wettbewerbs auch und deshalb können nur Teams mit mindestens drei Personen teilnehmen. Wenn du an einer deutschen Hochschule eingeschrieben bist, dann such dir doch einfach noch zwei Kommilitonen. Zusammen erstellt ihr ein Konzept, das eine konkrete Frage aus den genannten Themengebieten löst.
 

Und dann?

 Euren Beitrag reicht ihr bis zum 15. Juli über die Website von Generation-D ein. Für die zehn besten Teams heißt es am Ende: Auf nach Berlin. Dort stellen sie ihre Projekte vor und erhalten eine Auszeichnung. Eine unabhängige Jury aus Studierenden der Elite-Akademie und Projektpartnern - Vorstände, Professoren sowie der Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung - ermittelt die Gewinner. Auf die drei Siegerteams warten Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.