Partner von:

So wird ein Schuh draus

Dresscode Schuhe (© tarasov_vl - Fotolia.com)

© tarasov_vl - Fotolia.com

Müssen Frauen im Job Absatz tragen? Wenn ja, wie viel? Und ist eine Ledersohle Pflicht? Auch beim Thema Schuhe gibt es Fettnäpfchen. So vermeidest du sie.

Business-Schuhe für Damen: Was ist erlaubt?

Das richtige Modell: schlicht und geschlossen

Als Frau kannst du alle edlen, schlichten und rundherum geschlossenen Schuhe anziehen. Nicht bürotauglich sind dagegen Highheels, Stilettos, Sandalen oder Sandaletten, die geöffnet sind. Schmal geschnittene, schwarze Stiefel sind in Verbindung mit einem Rock und dunkler Strumpfhose in einigen Unternehmen ebenfalls erlaubt.

Absätze: Zwei Finger breit, nicht höher

Als Absatzhöhe hat sich die Faustregel "zwei Finger breit" (also nicht mehr als fünf Zentimenter) als optimale Höhe eingebürgert. Am bequemsten sind sicher oft ganz flache Schuhe, doch diese sehen zu Röcken zu wenig elegant aus. In Verbindung mit einem Hosenanzug sind sie aber durchaus denkbar.

Herrenschuhe: Der richtige Auftritt

Sohlen: Muss es Leder sein?

Schuhe mit Ledersohle sind eleganter als mit Gummisohle und daher die bessere Wahl. Wenn du dich für eine günstigere Gummisohle entscheidest, achte darauf, dass die Sohle so dünn wie möglich ist.

No brown in town - no brown after six?

Die Regel "no brown in town" wurde früher strikt befolgt - heutzutage wird die Schuhfarbe bei Herren meist lockerer gesehen. Solange die Schuhe mit dem Anzug harmonieren (Braun passt nicht zu Schwarz), können sie auch in einem Braunton gehalten sein. Das wirkt zwar weniger formell, ist aber im Geschäftsalltag trotzdem angemessen. Bei formellen Anlässen greift allerdings die Regel "no brown after six". Diese bezieht sich jedoch nicht auf die Uhrzeit, sondern auf das jeweilige Ereignis: Bei festlichen Gelegenheiten sollte es immer ein schwarzer Schuh sein - auch, wenn die Party vielleicht schon um 17 Uhr beginnt.

Budapester und Brogues: Passen sie ins Business?

Budapester kannst du im Büro anziehen - sie müssen aber wie alle anderen Schuhe farblich zum Anzug passen. Gerne werden Budapester mit Fullbrogues verwechselt - die Brogues sind allerdings schlanker. Im Job gelten Halfbrogues als angemessen - Fullbrogues wirken meist zu sportlich.

nach oben

Etikette und Benimmregeln gewinnen wieder an Bedeutung. Wir verraten dir, worauf es beim Business-Knigge ankommt.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren