Partner von:

Auf der Suche nach Siegertypen

Sieger, Wettbewerb [Quelle: sxc.hu, Autor: Sarej]

Sieger, Wettbewerb [Quelle: sxc.hu, Autor: Sarej]

Die Beraterbranche brummt: Die Personalverantwortlichen haben alle Hände voll zu tun, um den Bedarf an neuen Kräften zu decken. Trotz verschärften Wettbewerbs bleiben die Ansprüche an Bewerber hoch.

 Alle wollen die Besten der Besten. Was sonst? Idealerweise habe ein Bewerber bereits im Sport, im Kultur- oder Sozialbereich unter Beweis gestellt, dass er ein Siegertyp ist, sagt Martin Sonnenschein, Managing Director Central Europe der Beratung A.T. Kearney. Bis Ende dieses Jahres will er 100 neue Stellen besetzen, 40 mehr als im Vorjahr. Bei der Suche nach Topkräften ist Sonnenschein nicht allein. Die deutsche Consultingbranche brummt - das verschärft den Wettbewerb um vielversprechende Kandidaten.
 
 Sonnenschein will Hochschulabsolventen und Young Professionals gleichermaßen anlocken - das Verhältnis soll bei 60:40 liegen. "Das ist eine optimale Mischung aus hochtalentierten Nachwuchskräften und erfahrenen Praktikern", sagt er. "Wir stellen neben VWL- und BWL-Absolventen 40 bis 50 Prozent Exoten ein." Dazu zählen Kunstgeschichtler oder Psychologen, deren analytisches Denken und Kommunikationsstärke geschätzt werden - sofern sie in der Lage sind, sich binnen kürzester Zeit die nötigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse anzueignen.
 


 
 
 Berufserfahrene Kräfte und Spezialisten mit Industrieexpertise stehen bei Consultingfirmen hoch im Kurs - das belegt eine Recruiting-Studie des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater. Danach gehen 84 Prozent der Befragten davon aus, dass besonders Mitarbeiter mit sehr spezifischen Anforderungsprofilen gesucht werden. Knapp 60 Prozent gaben an, dass sie verstärkt Seniorberater mit mehrjähriger Berufs- und Branchenerfahrung anheuern wollen.
 
 Dank guter Aussichten legt etwa McKinsey nach einem üppigen Rekrutierungsjahr 2010 mit knapp 170 Neueinstellungen noch zu: Mindestens 220 Consultants sollen dieses Jahr in dem Unternehmen anfangen. "Wir suchen Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen", sagt Thomas Fritz, Director of Recruiting bei McKinsey Deutschland. Auch Naturwissenschaftler und Mathematiker seien willkommen.
 
 Breit aufgestellt hat sich ebenfalls die Boston Consulting Group (BCG). "Wir legen großen Wert auf Vielfalt, daher spielt die Fachrichtung des Studiums eine untergeordnete Rolle", sagt Christian Greiser, BCG-Partner und verantwortlich für das Recruiting. "Bei uns arbeiten Maschinenbauer ebenso wie Wirtschaftswissenschaftler oder Geophysiker." 220 Stellen will das Unternehmen dieses Jahr in Deutschland und Österreich besetzen. Im Vorjahr traten 170 Nachwuchsberater bei BCG einen Job an.
 

Gute Chancen für Spezialisten

 Ebenso viele neue Kollegen beabsichtigt Roland Berger Strategy Consultants für verschiedene Karrierestufen 2011 einzustellen (Vorjahr: 140), berichtet Human-Resources-Managerin Kathrin Kammer. Der Wettbewerb beschränke sich nicht auf die Consultingbranche. "Auch Industrie- und Dienstleistungsunternehmen konkurrieren um die besten Köpfe", sagt Kammer. "Wir sprechen auch solche Studenten gezielt an, die bei der Studienwahl nicht unbedingt an eine Karriere als Unternehmensberater gedacht haben." Dazu zählt sie Mediziner, Psychologen, Ingenieure und Juristen.
 
 Nicht das Niveau des vergangenen Jahres erreicht Booz & Company - 60 bis 80 neue Berater sollen kommen (Vorjahr: rund 100). Davon werden 40 Prozent direkt aus der Industrie akquiriert. In den Wachstumsbranchen Pharma und Healthcare, Chemie, Energie, Operations und Manufacturing sowie IT werde ein besonders hohes Technologie- und Prozessverständnis von den Kandidaten erwartet.
 
 "Die Rekrutierung ist nicht schwieriger, aber anders geworden", sagt Michael Ruhl, Recruiting-Partner bei Booz & Company. Die Industrie umgarne potenzielle Einsteiger mit attraktiven Angeboten. "Wir umgehen dieses, indem wir Kräfte mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung aus der Industrie rekrutieren", sagt Ruhl.
 
 Booz lädt wechselwillige Kandidaten zu Expertengesprächen bei einer "After Business Lounge" ein - mit Erfolg. "Booz & Company hat im vergangenen Jahr hierdurch etwa 25 Berater direkt aus der Industrie eingestellt, die nahtlos bei Klientenprojekten eingesetzt werden konnten", sagt Ruhl.
 
 Ein hartes Stück Arbeit steht den Personalverantwortlichen bei Deloitte bevor. Am Ende des Jahres möchte das Prüfungs- und Beratungshaus 500 Hochschulabsolventen und 150 Young Professionals eingestellt haben. Im vergangenen Jahr waren es bereits 300 Hochschulabsolventen und 100 Young Professionals.
 
 Zunehmend positionieren sich die Inhouseberatungen als Alternative zu den klassischen Strategieexperten. Laut einer Umfrage innerhalb des Inhouse Consulting Networks, dem führende Anbieter angehören, planen die internen Beratungseinheiten für 2011 mehr als 300 Neueinstellungen. "Das ist eine Reaktion auf das erwartete Umsatzwachstum von durchschnittlich 14 Prozent", sagt Alexander Meyer auf der Heyde, Leiter Business Consulting bei Bayer Business Services.
 
 Allein die Inhouseberatung des Bayer-Konzerns plant rund 30 Neueinstellungen. Bei der Werbung setzt das Unternehmen seit zwei Jahren stark auf soziale Medien - unter anderem mit einer eigenen Karriereseite auf Facebook. "Bei vielen unserer jüngst eingestellten Mitarbeiter ist der Erstkontakt über diesen Kanal zustande gekommen", sagt Meyer auf der Heyde.
 

Werbung per Social-Media

 Auch die klassischen Beratungen sind heute bei Facebook zu Hause. Michael Staebe, für das Recruiting verantwortlicher Partner bei Bain & Company in Deutschland und der Schweiz, peilt an, in diesem Jahr mindestens 100 Berater sowie 50 Praktikanten einzustellen. Das sind doppelt so viele wie 2010. Das Unternehmen zieht alle Register - vom Social-Media-Recruiting über Teilzeitangebote bis hin zu Summer-Associate-Programmen. "Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt", sagt Staebe.

 © Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren