Partner von:

In der Stille liegt die Kraft

CEO of the Future Interview McKinsey (Autor: ArtFamily, Quelle: Fotolia.com)

© ArtFamily - Fotolia.com

Ich habe bislang stets versucht, ein kommunikativer und aufgeschlossener Mitarbeiter zu sein, der sich mit neuen Ideen zu Wort meldet. Dabei richtet sich das Augenmerk gerade immer stärker auf die introvertierten Mitarbeiter. Die Profilneurotiker kennt man schon, die Introvertierten aber gelten als die stille Ressource des Humankapitals. Ein Drittel, vielleicht sogar die Hälfe der Deutschen soll angeblich diesen Wesenszug tragen. Nur fallen sie eben nicht auf.

Der introvertierte Mitarbeiter sagt nichts im Meeting, dem Brainstorming bleibt er fern, er plappert nicht in der Kaffeeküche. Er redet überhaupt nicht sehr viel mit anderen Mitarbeitern. Manchmal dauert es Monate, bis ein neuer Chef überhaupt feststellt, dass er einen introvertierten Mitarbeiter hat. Immerhin sind die modernen Unternehmensstrukturen komplett auf extrovertierte Mitarbeiter ausgelegt. Da gibt es Großraumbüros, um den Austausch zu fördern, Teamaktivitäten und Präsentationen.

Schließlich soll ein Chef heute nicht nur Arbeit verteilen, er muss gleichzeitig inspirierend sein und seine Mitarbeiter voranbringen. Darum muss der Chef auch ständig entsprechend gespiegelt werden, er braucht stetiges Feedback, Emotionen, Fortschritt. Deshalb bevorzugen die Chefs Mitarbeiter, die ständig im Kontakt mit ihrem Vorgesetzten sind und den Eindruck machen, dass sie von neuen Ideen förmlich gequält werden, die sie deshalb ständig an ihren Chef kommunizieren müssen. Natürlich können die Vorschläge größtenteils Murks sein. Aber wenn der Vorgesetzte das Gefühl hat, er inspiriere ordentlich, reicht das meist schon.

Der Introvertierte hingegen erarbeitet seine Konzepte im Stillen und wendet sich unter Umständen damit an niemanden. Es heißt, er brauche das nicht, weil er ja schon von sich aus wisse, dass das, was er da entworfen hat, Hand und Fuß hat. Leider wird er es aber nie zur Sprache bringen, weshalb die wesentlichen Verbesserungsvorschläge im Unternehmen in den Schubladen bleiben. Hier ist die introvertiert-sensibilisierte Führungskraft gefragt. Sie weiß darum und spricht deshalb ihre stille Quelle immer wieder im geschützten Rahmen an. Das hat den Vorteil, dass man anschließend die Ideen der Introvertierten als die seinigen verkaufen kann. Es gibt ja keine Zeugen.

Mit dieser Strategie müssen sich Chefs allerdings beeilen. Denn die Zukunft gehört den introvertierten Führungskräften. Die Stillen übernehmen die Macht: Es wird immer mehr von "introvertiertem Führungsstil" gesprochen. Ich habe gelesen, dass sogar Angela Merkel zu den introvertierten Führern zählt.

Introvertierter Führungsstil liegt angeblich vor, wenn man als Manager Stärken wie Konzentration, Ruhe, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Tiefgang hat. Introvertierte setzen dazu nicht allzu sehr auf direkten menschlichen Kontakt, die stehen also nicht unangemeldet plötzlich vor dem Schreibtisch und wollen etwas. Sie schreiben eher eine Mail. Und sie haben gerne ein Einzelbüro, aus dem sie sich meist gar nicht herausbewegen. Am liebsten bleiben sie zu Hause. Vermutlich sind sie die idealen Chefs.

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

nach oben

Im e-fellows.net wiki kannst du dein Wissen teilen und von den Erfahrungen anderer Stipendiaten profitieren.

Verwandte Artikel
Kommentar (1)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Anonym

    Vielen Dank fuer diesen unkonventionellen Bericht, lieber Herr Pruefer. Seit ich Susan Cain's Bestseller ("Quiet") gelesen habe und auf Professor Brian Little (Harvard, "Quiet Revolution") aufmerksam wurde, kann ich mich (Forscher und passionierter Laeufer) sehr viel besser verstehen und bin weniger beeindruckt von eloquenten Persoenlichkeiten. Introvert wird leider immer noch mit "self-centered" oder "Eigenbroedler" assoziiert :( Ich hoffe, dass dieses Thema viele Koepfe erreicht! Empfehlenswert: https://www.ted.com/talks/susan_cain_the_power_of_introverts https://www.ted.com/talks/brian_little_who_are_you_really_the_puzzle_of_personality

Das könnte dich auch interessieren