Partner von:

Mitgerissen von der Begeisterung der Anwälte

Gesprächsrunde beim Law Students' Day (Quelle: e-fellows.net)

Quelle: e-fellows.net

Wer als Jurastudent Fragen zur Karriere hat, kann diese beim e-fellows.net Law Students Day klären. Dieses Mal waren nicht nur Vertreter von sechs Großkanzleien anwesend, sondern auch ein Richter, der Einblicke in den Staatsdienst verschaffte. e-fellows.net-Stipendiatin Flavia erfuhr alles über die Voraussetzungen für einen Job in der Großkanzlei und über die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit.

Titel des Events:

e-fellows.net Law Students Day

Datum und Ort der Veranstaltung:

16. November 2012 im Marriott Hotel in Köln

Teilnehmer und Unternehmensvertreter:

Es beteiligten sich 34 e-fellows.net-Stipendiaten sowie 18 Unternehmensvertreter der Kanzleien Hengeler Mueller, Clifford Chance, CMS Hasche Sigle, Gleiss Lutz, Noerr und Freshfields Bruckhaus Deringer.

Außerdem hielt Tobias Oelsner, Richter am Landgericht Berlin, einen Vortrag mit anschließender Fragerunde ab.

Jede Menge Fragen

Als Jurastudentin im sechsten Semester rückt für mich das Examen immer näher und damit auch die Frage, welchen Weg ich danach einschlagen möchte. Vor allem die folgenden Fragen wollte ich auf dem e-fellows.net Law Students Day klären: Wie lässt sich die Familienplanung mit der Tätigkeit in einer Großkanzlei vereinbaren? Was ist wichtiger: LL.M. oder Promotion? Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt und wo bietet sich ein solcher an? Welche Kanzleien bieten Praktika an? Wie wichtig ist die Wahl des Schwerpunktes und welcher empfiehlt sich besonders?

Speed-Dating mit den einzelnen Kanzleien

Um 13.30 Uhr waren sämtliche Stipendiaten und Unternehmensvertreter im Marriott Hotel Köln eingetroffen und bei einem kleinen Buffet knüpften wir erste Kontakte. Eine halbe Stunde später begann die erste von insgesamt sechs Gesprächsrunden. Die Runden bestanden aus jeweils sechs Stipendiaten und den Vertretern der  Großkanzleien.

Pro Kanzlei hatte jede Gruppe 20 Minuten Zeit, um Fragen zu stellen. Leider verstrich die Zeit jedes Mal viel zu schnell. In einer kleinen Pause konnten wir noch einmal etwas persönlicher mit den Anwälten ins Gespräch kommen. Am Abend hielt der Berliner Richter Tobias Oelsner einen Vortrag über die unterschiedlichen Perspektiven sowie die Vor- und Nachteile einer juristischen Tätigkeit im Staatsdienst.

Mein Résumé der Gespräche

Die Vorstellung, die ich vorher von Großkanzleien hatte, bestätigte sich nur bedingt. Zwar gaben alle Vertreter der Kanzleien an, dass mindestens vollbefriedigende Noten erwünscht seien. Im Einzelfall können aber auch andere Kriterien eine Einstellung ermöglichen. Zum Beispiel, wenn man während der Anwaltsstation  im Referendariat in der jeweiligen Kanzlei überzeugen kann.

Was mich überrascht hat, war die Tatsache, dass es für Mütter und Väter kein Problem ist, in Teilzeit in einer Großkanzlei zu arbeiten. Sogar eine Partnerschaft ist unter Umständen in Teilzeitarbeit möglich. Zudem erfuhr ich, dass die meisten der anwesenden Kanzleien vier- oder sechswöchige Praktika anbieten, für die ich mich auf jeden Fall bewerben werde.

Interessant war auch, dass manche der Kanzleien (insbesondere Clifford Chance und Freshfields) einen LL.M. für sehr wichtig erachten, bei anderen Kanzleien wie Noerr eine Promotion hingegen deutlich mehr bedeutet. Wer schon nach dem ersten Examen weiß, in welche Kanzleien er am liebsten gehen möchte, kann also seine Planung danach ausrichten.

Eine inspirierende Veranstaltung

Meine anfängliche Aufregung erwies sich als völlig unnötig: Die Anwälte waren allesamt unglaublich freundlich und berichteten  mit einer solchen Begeisterung von ihrer Tätigkeit, dass ich total mitgerissen wurde und am liebsten sofort eine Stelle antreten wollte. Aber auch der Vortrag über den Staatsdienst war sehr inspirierend und macht Lust auf ein Praktikum bei einem Richter oder Staatsanwalt. Insgesamt war der Tag für mich ein aufregendes Erlebnis, das ich jedem fortgeschrittenen Jurastudenten uneingeschränkt empfehlen kann.

nach oben

"Perspektiven für Juristen" gibt einen Überblick über Berufsbilder und bietet hilfreiche Tipps für die Studien- und Karriereplanung für angehende Juristen.

Termine für Juristen

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren