Partner von:

LL.M.-Profi in fünf Stunden

LL.M. Forum beim e-fellows.net LL.M. Day in München, März 2017 [Quelle: e-fellows.net]

Quelle: e-fellows.net

Im Examensstress blieb Philipp keine Zeit, sich stundenlang durchs Netz zu klicken und nach dem passenden LL.M.-Programm zu suchen. Gut, dass der LL.M. Day in München vor der Tür stand! Dort erfuhr er nicht nur, wie sich die Programme der vielen Law Schools unterscheiden, sondern auch, was ehemalige LL.M.-Studenten heute über ihren Abschluss denken.

Titel der Veranstaltung

e-fellows.net LL.M. Day

Zeit und Ort des Events

18. März 2017, München

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

rund 100 Teilnehmer, 20 internationale Law Schools, die Kanzleien Allen & Overy, GSK Stockmann + Kollegen, Hengeler Mueller, Kirkland & Ellis und Linklaters sowie ein Vertreter des Bar-Exam-Repetitoriums Barbri

Meine Erwartungen

Im März 2017 – also unmittelbar vor dem LL.M. Day – hatte ich das große Vergnügen, mich durch das Staatsexamen zu kämpfen. Da blieb mir natürlich keine Zeit, mir im Internet mühsam Informationen über den LL.M. als solchen oder einzelne Law Schools und ihre Programme zusammenzusuchen. Vom LL.M. Day erhoffte ich mir, dass er mir diese Recherche abnehmen und mich umfassend und aus erster Hand über sämtliche Aspekte des LL.M. informieren würde. 

Unkompliziert dank Elektronik

Als ich Samstagvormittag um kurz vor elf am Veranstaltungsort eintraf, bekam ich – wie jeder Teilnehmer – umfassendes Informationsmaterial und eine persönliche Agenda überreicht, die mir meinen Tagesablauf vorgab und auf meine im Vorfeld geäußerten Interessen abgestimmt war. Außerdem erhielt ich eine elektronische Visitenkarte, auf der meine Kontaktdaten gespeichert waren. Diese erwies sich bei den späteren Gesprächen an den Infoständen als sehr hilfreich, weil die Vertreter der Law Schools sie einfach abscannen konnten statt meine Daten umständlich von Hand zu erfassen. Bevor es soweit war, stellten sich die verschiedenen Law Schools aber erst einmal vor. Danach starteten die sogenannten "Group Sessions", in denen man Vertreter seiner präferierten Law Schools in Kleingruppen zu ihrem jeweiligen LL.M.-Programm befragen konnte.

Nach einem leckeren Mittagessen fand dann das bereits angesprochene LL.M.-Forum statt, bei dem man die Law Schools an ihren Infoständen besuchen, detaillierte Fragen stellen und sich mit der elektronischen Visitenkarte ein wenig vernetzen konnte. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten ein Vortrag über die U.S. Bar Admission für Interessenten amerikanischer LL.M.-Programme und eine Podiumsdiskussion mit Anwälten der teilnehmenden Kanzleien. Sie beleuchteten den LL.M. nicht nur aus Absolventensicht, sondern auch aus ihrer Perspektive als Mitarbeiter internationaler Großkanzleien. 

Alumni-Wissen anzapfen

Meine Erwartungen hinsichtlich einer umfassenden Information über den LL.M. und die einzelnen Programme haben sich voll erfüllt. Besonders hilfreich fand ich die Gespräche an den Info-Ständen in Verbindung mit der unkomplizierten Kontaktübermittlung durch die elektronische Visitenkarte. Ich kann zukünftigen Teilnehmern nur empfehlen, diese tolle Möglichkeit wahrzunehmen und die Gespräche mit den durchweg sympathischen und hilfsbereiten Law School Vertretern zu suchen. So lässt sich der LL.M Day nicht nur zu Informationszwecken, sondern auch zum Kontakte knüpfen nutzen. Unter Umständen macht sich das sogar monetär bezahlt: Viele Law Schools bieten Stipendien exklusiv für LL.M.-Day-Teilnehmer.

Neben den Gesprächen mit den Vertretern der Law Schools, fand ich auch die Unterhaltungen mit den anwesenden Alumni sehr nützlich und bereichernd. Von ihnen habe ich zum Beispiel erfahren, wie sie ihren LL.M. finanziert haben, welche Vorteile das Studium an einer Mega-Uni oder an einer kleinen Law School bietet oder welche Dinge es im Alltag an einer amerikanischen Universität zu beachten gilt.

Mein Fazit

Alles in allem war der e-fellows.net LL.M. Day eine rundum erfolgreiche Veranstaltung, die ich jedem Interessenten solcher Master-Programme empfehlen kann. Egal, ob man noch unentschlossen ist und die Veranstaltung als Informationsquelle nutzen will oder ob man schon vor der Bewerbung Kontakt zur Wunschhochschule aufnehmen möchte, der LL.M. Day ist in jedem Fall hilfreich.

nach oben

Im Buch "Der LL.M." finden Nachwuchsjuristen die wichtigsten Informationen rund um den Master of Laws wie Bewerbung und Finanzierung.

  • Mit den besten Law Schools dein Studium planen

    LL.M. Day in München

    Datum: 17.3.2018
    Ort: Konferenzzentrum München, Lazarettstraße 33, 80636 München
    Bewerbungsfrist: 15.3.2018

  • Persönliche Gespräche mit internationalen Law Schools führen

    LL.M. Day in Berlin

    Datum: 7.4.2018
    Ort: Leonardo Royal Hotel Berlin, Otto-Braun-Straße 90, 10249 Berlin
    Bewerbungsfrist: 4.4.2018

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren