Partner von:

Alle für einen, einer für alle

Erstis Treffen Karlsruhe 2015

Quelle: e-fellows.net

Hochseilgarten, Lasertag und selbstgemachter Flammkuchen – das Treffen der Ersti-fellows in Karlsruhe war alles andere als gewöhnlich. Rund 30 Studienanfänger kamen zusammen und lernten sich bei kniffligen Aufgaben und geselligen Abenden näher kennen.

Am Freitagabend war es so weit: Die Ersti-fellows aus ganz Deutschland trafen sich zum ersten Mal. Die Kaiserpassage in Karlsruhe, in der die angereisten Teilnehmer untergebracht wurden, fungierte als allgemeiner Treffpunkt. Nach dem ersten "Beschnuppern" machten wir uns auf den Weg ins Restaurant "Aposto", wo einige Mitglieder der City Group Karlsruhe zu uns stießen und das Konzept einer City Group erläuterten. Beim gemeinsamen Essen und dem ein oder anderen Cocktail tauschten wir uns außerdem viel über das Abi und das kommende Studium aus. Erschöpft von der teils langen Anreise suchten einige Teilnehmer anschließend die Unterkunft auf, andere zogen weiter in Bars, um den Abend ausklingen zu lassen.

Knifflige Rätsel & Action im Hochseilgarten

Am nächsten Morgen ging es bereits früh weiter im Programm: Wir fuhren gemeinsam zum GATE, dem "Großen Abenteuer Turm Ettlingen". Nachdem wir uns bei einem Kennenlernspiel mit Namen, Hobbys und persönlichen Erwartungen an den Tag vorgestellt hatten, folgten einige – zumindest scheinbar – simple Übungen: So sollten wir alle durch ein von den beiden Trainern geschwungenes Seil laufen, ohne es zu berühren. Wenn doch, mussten alle wieder zurück an den Ausgangspunkt. Diese Übung wurde in einigen Variationen – zu zweit, zu viert, in der gesamten Gruppe – wiederholt. Taten wir uns anfangs noch schwer, lösten wir die Aufgabe im Verlauf des Spiels immer besser.

Dann gings auch schon zur nächsten Station, über deren Aufgabenstellung zunächst alle rätselten. Es waren Seile im Schachbrettmuster gespannt, so dass sich Felder der Maße 0,5 x 0,5 Meter ergaben. Die Aufgabe war, von einer Seite zur anderen zu gelangen. Der Clou dabei: Jedes Feld durfte nur einmal besetzt werden. Sobald jemand ein Seil berührt hatte, wurde ihm eine Augenbinde angelegt, was die Angelegenheit zusätzlich erschwerte. Nach einigen Trockenübungen außerhalb des Netzes entschieden wir uns für Learning by Doing. Ein Teil der Gruppe stellte sich in zwei Reihen gegenüber auf, alle anderen wurden auf Händen auf die andere Seite getragen, am Ende auch die Träger selbst. So konnten wir die Aufgabe trotz einiger Augenbinden gut lösen. Auch die Trainer lobten uns bei der Nachbesprechung. Obwohl wir uns noch nicht einmal 24 Stunden kannten, gab es keine Berührungsängste und die Teamarbeit lief einwandfrei.

Drahtseilakt: Es ging hoch hinaus

Nach einer kurzen Pause war Mut gefragt: Auf drei Stationen ging es in die Luft. Eine davon war ein Selbstsicherungsparcour, vergleichbar mit einem Kletterpark. Bei den anderen beiden Stationen war erneut Teamarbeit gefragt: Wir sollten beispielsweise über ein Holzbrett in schwindelerregender Höhe laufen, das von vier Teammitgliedern vom Boden aus mit Seilen in der richtigen Position gehalten werden musste. Eine weitere Aufgabe beinhaltete, sich zuerst auf einem Baumstamm, dann auf einem Drahtseil balancierend entgegen und anschließend aneinander vorbei zu laufen. Ohne die motivierenden Worte der Teammitglieder und Trainer wären die Aufgaben, die jedem zumindest zeitweise die Beine zittern ließen, sicher weniger erfolgreich gelöst worden.

Selbstgemachter Flammkuchen zur Stärkung

Erstis Treffen 2015 Karlsruhe Flammkuchen

Nach diesem spannenden, nervenaufreibenden und sportlichen Programm bekamen langsam alle Hunger. Zum Glück gibt es auf der Anlage des GATE einen Ofen, den wir nutzten, um Flammkuchen selbst zu machen. Die einen heizten den Ofen an, andere stellten Tische und Bänke auf und wieder andere kümmerten sich um das Belegen des Teigs. So hatten wir schnell Flammkuchen in allen möglichen Variationen. Beim gemeinsamen Verzehr bot sich erneut die Gelegenheit zum näheren Kennenlernen.

Auf ins nächste Abenteuer: Lasertag

Zeit zum Ausruhen blieb aber nicht viel, denn der nächste Programmpunkt folgte: Ein Spiel in der Lasertagarena in Karlsruhe. Für viele Erstis stellte das eine Premiere dar, dementsprechend groß war die Aufregung. In Sechserteams traten wir gegeneinander an und hatten viel Spaß.

Das ruft nach Wiederholung

Am Sonntagmorgen war den meisten der anstrengende Vortag und vor allem die kurze Nacht anzusehen. Deshalb war der Abschluss des Treffens – Brunchen – nach dem Geschmack aller. Nach einem Gruß aus der e-fellows.net-Redaktion und Preisen für das beste Lasertag-Team in Form einer Laptoptasche traten wir die Heimreise an – aber nicht ohne uns nach diesem gelungenen Wochenende zu versprechen, dass es nicht das letzte Treffen war.

Im Namen aller spreche ich ein riesengroßes Dankeschön an die Hauptorganisatorin Janet aus, dank deren Planung so ein tolles Treffen erst zustande gekommen ist und natürlich an die e-fellows.net-Mitarbeiterinnen Agatha und Patricia.

Erstis Treffen 2015 Karlsruhe Gruppe
nach oben
Leite eine City Group

Möchtest du City-Group-Leiter werden? Schreib einfach an community@e-fellows.net

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren