Partner von:

Community-Update: Jetzt moderiert ihr mit

Testfragen helfen bei der Vorbereitung zum GMAT [Quelle: freeimages, Autor: Yello-Dog]

Quelle: freeimages, Yello-Dog

Das Community-Update von heute hat auch einige Verbesserungen in puncto Moderation gebracht. Damit wollen wir das Bewusstsein dessen stärken, was erlaubt ist und was nicht, die Moderation erleichtern und transparenter machen - und euch in die Moderation miteinbeziehen.

Um dem Missbrauch der Anonymität einzudämmen, hatten wir Anfang Februar drei Wege zu mehr Respekt angekündigt.

  1. Bewusstsein dessen stärken, was erlaubt ist und was nicht.    
  2. Moderation verbessern (siehe neue Moderationsregeln)
  3. Features (die die Moderation erleichtern sollen und euch miteinbeziehen)

Mit den neuen Moderationsregeln hatten wir zwei Wochen später den ersten Schritt gemacht. Die Regeln haben mehrheitlich Zustimmung erhalten, das hat uns gefreut. Nun fehlten noch Schritt 1 und 3. Mit dem heutigen großen Community-Update ist es nun so weit. Da Punkt 3 wichtiger ist, fange ich damit an:

3. Features, die die Moderation erleichtern sollen und euch miteinbeziehen:a) "Moderator rufen"-Button in Fragen

Damit könnt ihr eine anonyme E-Mail an unsere Moderatoren mit einem Link zum Thread schicken. Das erleichtert uns die Arbeit. Wir verpassen weniger, und es hilft dabei, dass Threads gar nicht erst eskalieren. Es zeigt auch den anderen Nutzern, dass die Moderatoren nicht aus Spaß an der Freud eingreifen, sondern weil es andere e-fellows gefordert haben.

b) Thread schließen

Manchmal eskalieren Threads so stark, dass es keinen Sinn mehr hat, weiterzudiskutieren. Bislang haben wir in zwei Extremfällen in diesen Threads die Anonym-Funktion deaktiviert. Das ist von manchen als unrecht empfunden worden. Jetzt können Moderatoren einen Thread komplett schließen. Man kann die Diskussion dann zwar noch anschauen, aber nicht mehr antworten oder kommentieren - egal ob anonym oder nicht.

c) Verwarnten eine automatische Nachricht schicken

Bis dato konnten wir auf eine Verwarnung nur im Thread selbst hinweisen und mussten darauf hoffen, dass der verwarnte Nutzer über eine E-Mail- oder Startseiten-Benachrichtigung wieder in den Thread schaut. Jetzt geht bei einer Verwarnung eine E-Mail an den Verwarnten raus. Das macht das Verwarnen transparenter, und es kann praktisch nicht mehr vorkommen, dass ein Verwarnter von seiner Verwarnung nichts erfährt.

1. Funktionen, die das Bewusstsein dessen stärken, was erlaubt ist und was nichta) Popup mit Hinweis darauf, wozu die Anonym-Funktion gedacht ist

Beim ersten Login und alle drei Monate bekommt jeder ein Popup mit Infos zur Netiquette und dem Sinn und Zweck der Anonym-Funktion zu sehen. Man muss bestätigen, dass man diese Informationen zur Kenntnis genommen hat. Das ist zwar vielleicht etwas oberlehrerhaft, aber so gehen wir sicher, dass sich jeder zumindest einmal mit den wichtigsten Benimmregeln beschäftigt, bevor er zum ersten Mal postet. Wir haben uns auch um einen freundlichen Ton bemüht.

b) Hinweis auf Anonym-Missbrauch erscheint auch in iPhone- und Android-App

Viele der verwarnten Postings kommen - leider - über die Apps. Aber auch verständlich: Man ist unterwegs und hat wenig Zeit, etwas Elaborierteres zu tippen oder das Geschriebene mal kurz zu reflektieren. Trotzdem kein Freifahrtschein für Beleidigungen oder Bloßstellungen. Daher wird Nutzern, die anonym über die App posten möchten, ab dem nächsten Update ein Hinweis angezeigt ähnlich dem, den man erhält, wenn man in der "Browser-Community" auf das "Anonym"-Häkchen klickt.(Android-App-Update ist gestern rausgekommen, iPhone-App wartet wie immer noch auf Apple-Freigabe).

Warum das Ganze?

Es ist uns nicht leichtgefallen, diese Funktionen in Auftrag zu geben, aber die Entwicklung  im letzten Jahr hat das wirklich nötig gemacht. Wir haben das Thema immer wieder vertagt und gedacht, das wird sich schon wieder legen. Doch es schlug immer wieder und immer heftiger aus. Wer genauere Gründe für unser Vorgehen will, kann sich den Post "Drei Wege zu mehr Respekt" durchlesen. Wir hoffen, dass diese Funktionen euer Verständnis finden. Wir werden niemanden zensieren, wollen niemanden übertrieben oberlehrerhaft maßregeln, noch eine "Kuschelatmosphäre" oder Ähnliches schaffen. Wir wollen lediglich den gegenseitigen Respekt für die Diskussionspartner erhalten, so wie man das auch in einer normalen Diskussion in der Öffentlichkeit erwarten kann.

Die Community soll weiter wachsen -  ohne Beigeschmack

Die Insider-Antworten und tiefgehenden Diskussionen machen den Hauptnutzen der Community aus. Sie sind der wichtigste Grund dafür, dass die Community seit Jahren weiterwächst und im Februar sogar erstmals 5.000 Besuche pro Tag verzeichnete. Die neuen Moderationsmöglichkeiten sollen dafür sorgen, dass dieser Hauptnutzen der Community ohne Beigeschmack weiterleben kann.

Was haltet ihr davon?

Euer Feedback nehmen wir gerne in dieser Frage oder hier im Blog als Kommentar auf.

nach oben

Die Community kannst du auch als App auf deinen Android- oder Apple-Geräten verwenden.

Community-Letter

Top-Fragen, Insider-Antworten und Expertenforen jede Woche zusammengefasst

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren