Wer sind die eigentlich bei e-fellows.net? Folge 42

Katharina Grosse (Tinka)

"Kann ich das auch machen, dieses Chatten?", fragte Tinka mit 13 ihren Vater. Dann war sie erst mal drei Jahre nicht mehr ansprechbar. "Diesem Chatten" ist sie treu geblieben. Sie schrieb ihre Abschlussarbeit über das "Web 2.0" und treibt jetzt ihr Unwesen in der e-fellows.net community.

>> Teil 42 der Serie: Wer sind die eigentlich bei e-fellows.net? <<

Was machsimg_28431t du bei e-fellows.net?
Seit dem 7. Oktober bin ich Praktikantin im Team Content & Community. Ich treibe also mein Unwesen in der Community, lade euch in Gruppen ein und gebe hochwertige Antworten auf eure Fragen. ;-) Außerdem schreibe ich Newsletter und Teaser, suche die e-fellows des Monats und tobe mich im Blog aus.

Was hast du vorher gemacht?
Im Juli hat mir die IBS Groningen einen BBA in International Business and Management verliehen. Meine Spezialisierung war Marketing Management, mein Nebenfach Personal und Organisationspsychologie. Dafür habe ich drei Jahre in den Niederlanden studiert, war ein Semester an der Ryerson University in Toronto und für sechs Monate zum Praktikum bei Bosch in Madrid. In meiner Abschlussarbeit ging es um Personalmarketing im Web 2.0, und so bin ich dann bei e-fellows.net gelandet. Gerade bin ich auf der Suche nach einem spannenden Masterprogramm und habe schon England oder die Schweiz als künftige Studienorte ins Auge gefasst.

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei e-fellows.net?
Die tollen Kollegen :) und dass ich nicht vor acht Uhr aufstehen muss. Ich bin erst seit ein paar Tagen dabei, fühle mich aber schon richtig zu Hause. Außerdem ist es toll, in einem Team aus so unterschiedlichen Menschen zu arbeiten, die alle einen anderen Hintergrund haben.

Welche privaten Interessen hast du?
Immer wenn ich zu Hause bin, verbringe ich meine Tage auf dem Pferderücken. Die Nächte schlage ich mir um die Ohren mit Ausflügen in Bücherwelten oder dem Schreiben von Kurzgeschichten. Dazwischen spiele ich Klavier oder Squash. Am Wochenende bin ich gerne im Weserstadion, um Werder anzufeuern – das ist jetzt natürlich erstmal vorbei. Dafür wohne ich näher an den Bergen – mein Snowboard wittert schon den Schnee. Die Nächte bis zum Saisonauftakt werde ich im Idealfall auf Konzerten und Poetry Slams verbringen. Nebenbei habe ich angefangen, Soziologie an der Fernuni zu studieren und plane meinen nächsten Urlaub.

Was war dein erstes Aha-Erlebnis mit dem Internet?
Mit 13 habe ich "Jagd im Internet" von Andreas Schlüter gelesen. Ich fand das so spannend, dass ich aufgeregt zu meinem Vater gelaufen bin und gefragt habe, ob ich das auch machen kann, dieses Chatten. Er meinte: "Klar", und hat mir erklärt, wie ich mich verbinde. Danach war ich für drei Jahre nicht mehr ansprechbar. ;)

Welche lebende oder historische Person würdest du gerne treffen?
Ich würde gerne George R. R. Martin treffen und ihn dazu bringen endlich "Song of Ice and Fire" weiterzuschreiben. Von meinen beiden Lieblingsautoren habe ich Pascal Mercier schon getroffen und war begeistert, also fehlt mir noch Jostein Gaarder.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch machen?
Reisen nach: Alaska, Westkanada, Irland, Skandinavien, Neuseeland und Australien. Außerdem würde ich gerne durch das Eis am Nordpol fahren und Eisbären beobachten. Damit das noch klappt, werde ich vorher gegen die Erderwärmung kämpfen müssen. Wenn dann noch Zeit über bleibt, würde ich gerne Arabisch lernen und meinen eigenen Streichelzoo versorgen - mit Enten, Eseln, Ponys, ganz vielen Katzen und ein paar Hunden.