Abiturienten

Neue Stipis braucht das Land!

Vor einigen Tagen kam die Meldung: 13.000 Mitglieder in der e-fellows.net community! Dass die e-fellows schon wieder etwas feiern durften, kam nicht von ungefähr, sondern von unserer schnellstwachsenden Mitgliedergruppe. Und das sind - entgegen der demografischen Entwicklung - nicht die Alumni, sondern die Abiturienten 2008.

Entweder erstmal Ausstieg aus dem Lehrbetrieb oder Einstieg in das Hochschulleben: Zu sagen haben alle neuen e-fellows was - in ihrer Gruppe oder überall sonst in der Community. In der Gruppe "Abi 2008" tummeln sich schon über 200 Mitglieder, Tendenz steigend. Wer weiß, vielleicht wird ihnen etwas noch nie Dagewesenes gelingen: ein bundesweites Abituriententreffen!

Mit Kernkraft auf Freiheitssuche
Was macht man wohl zuerst inmitten von anderen, noch unbekannten Abi-Stipis? Genau, Abimottos austauschen. An Kreativität mangelte es den e-fellows dabei nicht: Die einen strahlen rabioaktiv, andere warten als Rabinson Crusoe 12 oder 13 Jahre auf Freitag und wieder andere pokern im Cabisino. Aber neben Abistrokraten und Celabities gibt es auch noch echte Träumer: "Abi’n looking for freedom!"

Was mach' ich eigentlich hier?
Auch wenn man noch in Gedanken die Schulbank drückt, irgendwann macht ihn jeder e-fellow: den ersten Schritt in den neuen Lebensabschnitt. Der ist oftmals verbunden mit den ersten Schritten in die Hörsäle, und über Gehhilfe ist man dabei immer dankbar. Denn auf die Informationsflut der Hochschulvertreter trifft der "Häh?"-Effekt der Erstsemester. Aber nicht umsonst nennt sich e-fellows.net "Karrierenetzwerk". Hier helfen die anderen e-fellows, ob bei F&A oder in der Ersti-Gruppe, ob bei Jura oder Maschinenbau. Und auch neu Zugereiste finden schnell Anschluss: Schließlich gibt es in der Community die City Groups!



Noch Fragen?
Die wichtigsten Fragen sind meist komplex und benötigen einen kompetenten Ansprechpartner. Am besten jemanden, der dasselbe oder etwas Ähnliches studiert beziehungsweise studiert hat. Im selben Studienort wäre optimal. Mit gewissen Erfahrungen und Kenntnissen.
Da gibt's doch was von den e-fellows: die Tutoren. Sortiert nach Studienort und Studienfach.

PS: Nicht nur Abiturienten bekommen ein Stipendium! Wer nicht von der Schule vorgeschlagen wurde, kann es gerne über die normale Bewerbung probieren. Und das darfst du gerne weitersagen!