Partner von:

Große Sprünge für kleinste Talente

Quelle: Pexels, Krewr Studio

Ob Master-Absolvent, Bachelor-Student oder frischer Abiturient: High Potentials sind in jedem Alter stark umworben. Bald sogar noch früher als bisher: Die Initiative "Kids4Career" von e-fellows.net zieht mit der Förderung von Grundschulkindern die Top-Talente von übermorgen heran.

Gerade war noch die Generation Y in aller Munde, aktuell macht bereits die Generation Z (Jahrgänge 1995-2010) von sich reden. Die darauffolgende Alterskohorte hat zwar noch keinen eigenen Buchstaben, aber bereits ein Stipendienprogramm: "Kids4Career" nennt sich die im Wortsinn jüngste Initiative im War for Talents. Ihr Ziel: die Förderung heutiger Grundschüler, um sie möglichst früh auf eine internationale Führungslaufbahn vorzubereiten.

Die Leistungen: Auslandsaufenthalte, Führungskurse, Schnupperpraktika

Wer in die Förderung von "Kids4Career" aufgenommen wird, profitiert innerhalb des zweijährigen Förderzyklus von vielen attraktiven Leistungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern im Grundschulalter zugeschnitten sind. Die Leistungen bestehen unter anderem in:

  • Je 2 Businessanzüge (anthrazit, goldbraun) für Knaben bzw. je 1 Hosenanzug (fliederfarben) und 1 Blazer (Jacquardoptik) für Mädchen
  • Einmonatiger Gastaufenthalt an einer internationalen Partnergrundschule (z.B. King Edwards Pre-Prep School, Bath)
  • Dreiwöchiges betreutes Schnupperpraktikum bei einer Partnerbank, um spielerisch erste Transaktionen zu tätigen
  • Kurs "Führung erfahren", Hundeschule Bob Gilbert, Berlin-Charlottenburg
  • 12 Ausgaben von "Benjamin Börse", der kindgerechten Ausgabe der Financial Times Deutschland
  • Je 1 Aktie Lego®, Mattel® und Hasbro® zum Kurs des Aufnahmedatums
  • Logitech-Tastatur, mit der chinesische Schriftzeichen geschrieben werden können
  • 24 Tuben Haargel "Tecni.Art Aqua Gloss" von L'Oreal Professionnel
  • Mitgliedschaft im exklusiven Netzwerk "Pre-Potentials", das regelmäßig Get-together veranstaltet

Die Chefs von übermorgen

Ziel der Initiative ist laut der Website www.kids4career.de "die frühe Möglichkeit des positiven Brandings von geradlinigen Karrierewegen bei potenziellen künftigen Top-Kräften sowie die gezielte Frühförderung von Leistungsbereitschaft". Prof. Dr. Michael Hies, Initiator von "Kids4Career", gibt an, außergewöhnliches geistiges Potenzial müsse bereits in den ersten vier bis acht Lebensjahren intensiv gefördert werden.

Sonst bestehe die Gefahr, dass die betroffenen Kinder später nicht die nötige Wettbewerbsreife und Ellenbogenmentalität erlangten. "Eine mittlere Beamtenlaufbahn ist dann oft die Folge", sagt Hies, "und das wünscht sich doch niemand für seine Kinder."

Bewerbung und Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren wird in einem mehrstufigen Prozess erfolgen. Zunächst werden die Bewerber aufgefordert, ein einseitiges Motivationsschreiben sowie einen handschriftlichen Lebenslauf einzureichen. Bei noch ungeborenen Bewerbern, die sich bereits für den Förderjahrgang 2020 bewerben wollen, sind Motivationsschreiben und Lebenslauf von den Eltern anzufertigen.

Wer in die engste Auswahl kommt, wird zum zweitägigen Assessment-Center nach München eingeladen, wo Gruppendiskussionen, Präsentationen sowie Case Studies auf dem Programm stehen. Die ersten Stipendiaten sollen ab 1. April nächsten Jahres gefördert werden.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne: Dr. Lino Wirag (lino.wirag@e-fellows.net, 089-23232329).

nach oben

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentar (1)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Anonym

    Netter Aprilscherz. Leider Realität. Der War for Talents beginnt inzwischen schon im Kindergarten.

Das könnte dich auch interessieren
Ansprechpartner
Lino Wirag

yvab.jvent@r-sryybjf.arg
+49 89 23 23 2-329